Als Team versuchen wir nachhaltige Entwicklung im Irak zu fördern

Nachhaltige Entwicklung im Irak fördern

Nachhaltige Entwicklung im Irak fördern

World Relief Deutschland ist seit 2014 im Irak aktiv. Zunächst bestimmte die humanitäre Versorgung unsere Arbeit. Irakische Vertriebene und Flüchtlinge aus Syrien benötigten dringend Hilfe. Aktuell liegt unser Fokus auf der Stärkung von Friedensinitiativen. Wir und unsere lokalen Partner vor Ort glauben, dass „Versöhnung leben“, die entscheidende Grundlage für eine friedliche und nachhaltige Entwicklung im Irak ist.

Nachhaltige Entwicklung bei Kindern im Irak fördern

Unsere Programme

Seit 2014 unterstützt World Relief Deutschland Projekte im Irak. Zunächst hat ein Mitarbeiter von uns in Nothilfeprojekten unserer Partnerorganisation Mission East gearbeitet, um Flüchtlinge im Nordirak die zuvor aus anderen Teilen des Iraks bzw. aus Syrien fliehen mussten, zu unterstützen. Diese mussten zuvor aus anderen Teilen des Iraks bzw. aus Syrien fliehen. Hilfsgüter wurden verteilt und Winterhilfe geleistet. Insbesondere Flüchtlingskinder und ihre Mütter wurden mit verschiedenen Aktivitäten gestärkt, die auf unserer Projekterfahrung in Jordanien basierten. Es werden Räume geschaffen, die ein Gefühl der Normalität erzeugen, in denen die Wunden der Vergangenheit heilen und die Menschen sich an ihr Leben in der Vertreibung anpassen können. Insbesondere diejenigen werden bedacht, die in schwer erreichbaren und unterversorgten Gegenden und außerhalb offizieller Flüchtlingslager leben.

Mittlerweile sind die kriegerischen Auseinandersetzungen im Nordirak vorüber. Doch noch immer trauen sich viele Menschen nicht zurück in ihre Heimat. Den Menschen, die in ihrer alten Heimat geblieben sind, fehlen Perspektiven und sie sind verunsichert. Wie können unterschiedliche Bevölkerungsgruppen friedlich und versöhnt zusammenleben? Wie kann die Infrastruktur, wie können zerstörte Gebäude, die Gesundheitsversorgung, Schulen etc. wieder aufgebaut werden? Wie können  die Menschen genug Einkommen erzielen, um ihre Familien zu ernähren? – Dies sind Kernfragen, die die Menschen vor Ort beschäftigen. Kurz,  wie kann nachhaltige Entwicklung im Irak aussehen?

Gemeinsam mit unserer lokalen Partnerorganisation Humanity Organization for Civil Action (HOCA) und Förderung des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) des Auswärtigen Amtes, bringen wir Menschen mit unterschiedlichen ethischen, religiösen und politischen Hintergründen zusammen. Mit Workshops zu kulturellen und künstlerischen Themen und gemeinsamen Aktionen schaffen unsere Projekte Raum für Begegnung und Dialog, damit die Teilnehmer gemeinsam Veränderungen für eine nachhaltige und friedliche Entwicklung im Irak bewirken können. Nach Implementierung in Dahuk wird das aktuelle Projekt im Norden des Sinjar-Gebirges fortgeführt. Geplant ist dann  die Umsetzung im südlichen Teil des Sinjar-Gebirges  und weiter in die Niniveh Ebene hinein.

Als Hilfsorganisation sind wir vor Ort

„Versöhnung Leben“ ist Motto und Ziel von World Relief Deutschland. Für eine friedliche und nachhaltige Entwicklung im Irak ist dies zentral. Während reine Nothilfe-Organisationen ihr Engagement im Irak zurückfahren, planen wir unsere Arbeit gemeinsam mit Zielgruppen und Partnern vor Ort auszuweiten. Derzeit prüfen wir Möglichkeiten zum Aufbau eines Landesbüros, um Übergangshilfe und Wiederaufbau verbunden mit lokalen Friedensinitiativen weiter voranzubringen.

Nachhaltige Entwicklung möchten wir als Organisation im Irak fördern

Der Irak ist ein Staat in Vorderasien. Das Land grenzt an Kuwait, Saudi-Arabien, Jordanien, Syrien, die Türkei, den Iran und den Persischen Golf und umfasst den größten Teil des zwischen Euphrat und Tigris gelegenen „Zweistromlandes“ Mesopotamien, in dem die frühesten Hochkulturen Vorderasiens entstanden sind, sowie Teile der angrenzenden Wüsten- und Bergregionen. Den Norden des Landes bildet die Autonome Region Kurdistan, die ein eigenes Parlament, eigene Streitkräfte und die eigene Amtssprache Kurdisch führt.
Mit etwa 38 Millionen Einwohnern gehört der Irak zu den fünf größten Ländern der arabischen Welt. Seine Hauptstadt und größte Stadt ist die Metropole Bagdad; weitere Millionenstädte sind Basra, Mossul, Erbil, Sulaimaniya, Nadschaf, Kirkuk und Kerbela. Durch die Flüchtlingsbewegungen im 20. und 21. Jahrhundert vollzog sich im Land eine rasche Urbanisierung.

Mehr Informationen: Irak

Nachhaltige Entwicklung brauchen syrische Flüchtlinge im Irak

AKTUELLES AUS UNSEREM BLOG

Unsere Kampagne zu Versöhnung leben
Unser Stand beim Tag der Solidarität in Berlin
Mitgliederversammlung EU cord
Alphabetisierungskurse helfen Menschen in Jordanien
Alphabetisierungskurse helfen Menschen in Jordanien
Wir verteilen Hilfsgüter im Jemen gegen Cholera

Aktivitäten im Irak