NetzwerkE

World Relief führt seine Projekte in Zusammenarbeit mit unseren wichtigsten Partnern durch: den Betroffenen, der lokalen Bevölkerung, lokalen Behörden, Regierungen in Gastländern und lokalen und internationalen Organisationen

Anwaltschaft



Gemeinsam gegen Menschenhandel e.V.

ist ein Bündnis von Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen, die sich auf unterschiedliche Weise gegen Menschenhandel einsetzen. Gemeinsam kämpfen wir gegen den täglichen Skandal und das himmelschreiende Unrecht des Menschenhandels.

 

 
Die Micha-Initiative ist eine weltweite Kampagne, die Christinnen und Christen zum Engagement gegen extreme Armut und für globale Gerechtigkeit begeistern möchte. Sie engagiert sich u.a. dafür, dass die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen umgesetzt werden.



EPN Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen e.V.

EPN Hessen ist eine gemeinsame Aktions- und Kommunikationsplattform hessischer Nichtregierungsorganisationen und Netzwerke, deren Ziel es ist, Organisationen in nachhaltiger Entwicklung und humanitärer Hilfe zu beraten und zu unterstützen.

 

ist ein Bündnis für Entwicklung und Entschuldung der Dritten Welt. Untragbar hohe Schulden in vielen Ländern des Südens machen wichtige Investitionen in Gesundheit, Bildung und Infrastruktur unmöglich. Das will Erlassjahr.de durch Entschuldung ändern.

Fachverbände



WASH-Netzwerk

ist ein deutsches Netzwerk für Wasser-, Sanitärversorgung und Hygiene (WASH). Mitglieder des WASH-Netzwerkes sind deutsche gemeinnützige NROs, die schwerpunktmäßig in der Entwicklungszusammenarbeit oder der humanitären Not- und Übergangshilfe tätig sind und sich im Arbeitsbereich WASH engagieren.

Micah Network

ist ein globales Netzwerk von Christen, die sich mit Leidenschaft für eine ganzheitliche Entwickung engagieren.

Internationale Programm- und Projektpartner

Internationale Programm- und Projektpartner sind Organisationen und Institutionen mit denen wir in der Planung, Koordination oder der Finanzierung unserer Projekte und Maßnahmen zusammenarbeiten. Dabei werden Kosten, Verantwortung und Aufgaben jeweils anteilig getragen. In vielen Fällen unterzieht sich World Relief einem strengen Prüfungsprozess, um mit dem jeweiligen Partner zusammenarbeiten zu können.

UN partner

  • UNDP – United Nations Development Program
  • UNFPA – United Nations Population Fund
  • UNHCR – Office of the United Nations High Commissioner for Refugees
  • UNICEF – United Nations Children Fund
  • UNOCHA – United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs
  • UNCHF Emergency Response Fund
  • WHO – World Health Organization

Regierungspartner

  • Auswärtiges Amt (AA)
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • HMWVL – Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
  • USAID/OFDA – United States Agency for International Development
  • Australian High Commission

Zivilgesellschaftsliche partner

  • Humedica e. V.
  • ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)
  • Millennium Relief and Development Services
  • PartnerAid CH
  • PartnerAid UK
  • PartnerAid USA
  • World Relief US

Selbstverpflichtungen



The Code of Conduct

World Relief Deutschland ist Unterzeichner des »Code of Conduct for The International Red Cross and Red Crescent Movement and NGOs in Disaster Relief«, eines Verhaltenskodex für elementare professionelle Prinzipien, der Standards für eine gute Praxis innerhalb der Katastrophenhilfe festlegt.

 

The Sphere Project

World Relief Deutschland steht hinter den Prinzipien des Sphere-Projekts, welches allgemeingültige Qualitätsstandards in zentralen Bereichen der humanitären Hilfe definiert:
Das „Sphere-Handbuch: Humanitäre Charta und Mindeststandards“ in der humanitären Hilfe ist das Produkt einer breit angelegten Zusammenarbeit verschiedener Organisationen. Unser Bekenntnis zum Sphere Projekt drückt die Entschlossenheit aus, sowohl die Effektivität unserer humanitären Projekte als auch den Rahmen und die Umsetzung von Rechenschaft gegenüber Zielgruppen und Spendern zu verbessern.