Geschichte

World Relief Deutschland wurde 1998 als Partner Aid International von Christen gegründet, die entschlossen waren, einen aktiven Beitrag zur Überwindung von Not und Armut in den Ländern Zentral- und Südasiens zu leisten. Damals wurden alle Leistungen ehrenamtlich erbracht. Freunde aus dem Umfeld der Gründungsmitglieder nahmen unbezahlten Urlaub oder eine Auszeit, um in Indien, den Malediven oder in Kasachstan Projekte zu unterstützen.

Mit der Zeit sind die Projektaktivitäten gewachsen. Größere Vorhaben wurden geplant. Auf Grund der christlichen Werte der Mitarbeiter von World Relief Deutschland wurde uns im Kontakt mit den Partnern vor Ort der Respekt vor fremden Kulturen, Lebensweisen und Religionen immer mehr bewusst. Unser Anliegen wurde es, Kultur und Sprache unserer Partner zur Erarbeitung nachhaltiger Lösungen besser zu verstehen. Dieser Ansatz erlangte in den folgenden Jahren einen immer größer werdenden Stellenwert. Die gewachsene Arbeit und der kultursensible Ansatz machten es notwendig, dass Mitarbeiter nun auch bereit waren, sich länger im Ausland aufzuhalten.

Im Jahr 2001 wurde dann eine Honorarkraft für die Administration des Vereins angestellt. Im Jahre 2005 hat im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit eine Mitarbeiterin Daten zu den verschiedenen Projekten, Projektpartnern und den Mitarbeitern von World Relief Deutschland erhoben. Diese Studie war die Grundlage für die Reorganisation des Vereins und eine weitere Professionalisierung der Arbeit im Jahre 2007. Im Jahr 2014 hat der der deutsche Verein eine Zusammenarbeitsvereinbarung mit World Relief (USA) geschlossen und seitdem arbeiten die beiden weiterhin eigenständigen Organisationen zusammen.